Nathalie Schneuwly

"Produktbezogenes Change-Management in der Lebensmittelindustrie"

Thema

„Sicherstellung der Compliance durch produktbezogenes Change-Management in der Lebensmittelindustrie – eine Umsetzungsstudie in der HACO-AG“

 

Ziele/Fragestellung

In unserem Informationszeitalter hat die Gesellschaft den Anspruch jederzeit möglichst viele und ausführliche Daten zur Verfügung zu haben. Der schnelle Wandel verlangt, dass diese Daten stets aktualisiert werden.

In der Lebensmittelbranche sind Änderungen an der Tagesordnung. Ob aus technologischen Gründen, wegen der Verfügbarkeit eines Rohstoffes oder aufgrund einer Kundenanfrage – Rezepturen werden laufend überarbeitet und somit die Eigenschaften des Endprodukts verändert. Die Masterarbeit nimmt die Thematik auf und beschäftigt sich mit dem Change‐Management bei Lebensmitteln. Wichtig ist der Einbezug von verschiedenen internen und externen Schnittstellen. Auch die Anforderungen durch Gesetzgeber, Food‐Standards wie der „International Featured Standard Food“ (IFS) und der „Food Safety Standard“ des „British Retail Consortium“ (BRC), Labels und Wünsche der Kunden dürfen nicht vernachlässigt werden und deren Einhaltung oder Compliance muss zu jederzeit garantiert sein.

 

Zusammenfassung

Meine Masterarbeit stellt die verschiedenen Compliance Anforderungen im Lebensmittelbereich der Handhabung von produktbezogenen Änderungen gegenüber. Dafür wurde eine Aufstellung über Anforderungen aus Food Safety Standards und der Gesetzgebung gemacht und eine Literaturrecherche zur Theorie des klassischen und des integrierten Change‐Managements durchgeführt. Durch den Austausch mit zwei weiteren Schweizer Lebensmittelherstellern konnte ein Vergleich zum Status Quo in der HACO AG gezogen werden.

Aus den Erkenntnissen aus Theorie und Befragungen in der Praxis wurden Handlungsfelder identifiziert und ein Änderungsprozessmodell mit verschiedenen Subprozessen und Hilfsmitteln für die HACO AG erstellt. Diese Arbeit dient in erster Linie der HACO AG um Prozesse neu zu definieren und das Change‐Management (Änderungswesen) zu verbessern – dieses soll die Compliance sicherstellen und die Effizienz steigern. Die Grundlagen sind aber für beliebige Betriebe in der Lebensmittelwirtschaft relevant und anwendbar.

 

Persönliches Ziel/Erfahrungen

Die Masterarbeit hat mir die Möglichkeit gegeben mich intensiv mit einem Thema auseinanderzusetzen, welches die Firma als ganzes betrifft und nicht nur einen kleinen Teilbereich. Ich konnte mir im Bereich Compliance und Änderungen ein vertieftes Wissen aufbauen. Es war lehrreich einen Einblick in verschiedene Abteilungen zu gewinnen und einen Vergleich mit anderen Unternehmen zu ziehen. Ich bin gespannt wie sich die Anforderungen aus den Standards mit den Ansätzen aus der Theorie nun effektiv in der Praxis zusammenführen lassen. Ein so praxisnahes Thema mit echtem Mehrwert für die eigene Firma zu bearbeiten war motivierend und interessant.

 

Aktuelles Arbeitsumfeld

Ab 01.01.2019 als persönliche Mitarbeiterin von Dr. Karola Krell-Zbinden (Rechtsanwältin im Lebensmittelrecht und Geschäftsführerin diverser Verbände im Lebensmittelbereich) bei Markwalder Emmenegger Rechtsanwälte und Wirtschaftskonsulenten.