HomeLokale Wertschöpfungsnetzwerke als Innovationstreiber

Lokale Wertschöpfungsnetzwerke als Innovationstreiber

Hintergründe und Perspektiven

Lebensmittelsysteme, die auf lokalen Netzwerken aufbauen, sind Alternativen zu den globalisierten, klassischen Lebensmittelversorgungsketten. Lokale Lebensmittelnetzwerke bieten zudem als Wertschöpfungstreiber grosse Chancen für eine kleinflächige und hoch diverse und regenerative (Land-)Wirtschaft. Zudem stärken sie nicht nur die gesamte Agro-Food-Branche, sondern auch angrenzende Wirtschaftsbereiche wie bspw. den Tourismus. Doch nur durch die Vernetzung und eine interdisziplinäre Zusammenarbeit kann innerhalb dieser Netzwerke das Innovationspotenzial optimal ausgeschöpft werden. Vorerst müssen diese Netzwerke mit Leadership-Kompetenz jedoch konzipiert und aufgebaut werden. Zudem gilt es, insbesondere die Logistik und den Warenbetrieb auf die lokalen Bedürfnisse hin aufzubauen, zu verankern, zu gestalten und zu koordinieren. So, dass Produkte und Dienstleistungen einen nachhaltigen Marktzugang erhalten.

Das Modul in Kürze

Lebensmittelsysteme sind komplex und können durch geeignete Tools und Kompetenzen, insbesondere durch die Bildung von Netzwerken und Kooperationen, erschlossen werden. Sie ermöglichen eine gesteigerte Resilienz und Innovationsfähigkeit und generieren dadurch wirtschaftliche Mehrwerte. Denn lokale Lebensmittelnetzwerke leisten einen Beitrag zur Ernährungssouveränität und zur Gestaltung besonders attraktiver Produktportfolios. Sie sind wichtige Innovationstreiber für alle beteiligten Stakeholder.

Ihr Nutzen

Im Modul „Innovationstreiber und regionale Wertschöpfung“ lernen Sie die Instrumente für den Aufbau lokaler Lebensmittelnetzwerke als Systeme kennen, eignen sich die Kompetenzen an, wie man Netzwerke konzipiert und koordiniert, so dass Sie diese als Innovationstreiber für Ihr Wirkungsfeld nutzen können.

Facts

Modul
Lokale Wertschöpfungsnetzwerke als Innovationstreiber
CAS
Alpine food & local value networks
Credits
4 ECTS
Workload
100 h / 40 h davon Kontaktstunden
Modulleitung
Patrick Honauer
Lehrmethoden

Theorie-Inputs, Praxisbeispiele, Cases, Gruppen- und Einzelarbeiten

Leistungsnachweis

Schriftlicher Test und/oder Gruppenpräsentation

Nächster Infoabend

Donnerstag, 17. November 2022, 18:30

Modul Daten:

  • Anmeldeschluss mit Frühbucherrabatt (5%): 01.03.2023
  • Durchführung Teil 1: 01.06.2023 - 03.06.2023
  • Durchführung Teil 2: 06.07.2023 - 08.07.2023

Dozierende