HomeKonsumenten am Point of Sale (POS)

Konsumenten am Point of Sale (POS)

Hintergründe und Perspektiven

Vor allem im Lebensmittelbereich treffen Konsumentinnen und Konsumenten ihre definitive Entscheidung oft erst am Point-of-Sale (PoS). Wenn man versteht, was sie am PoS erleben und wie sie sich verhalten, kann man sie auch in eine gewünschte Richtung lenken – man kann die Konsumentinnen und Konsumenten führen und verführen!

Das Modul in Kürze

In diesem Modul dreht sich alles um die Konsumentin und den Konsumenten. Nach einer Einführung in die Konsumentenpsychologie beschäftigen wir uns mit dem LimbiCode Segmentierungstool und wenden uns am Schluss noch der Markenführung und ihrem Einfluss auf die Konsumentinnen und Konsumenten zu.

Ihr Nutzen

Sie werden lernen wie die Konsumentin oder der Konsument tickt und wie sie oder er sich führen und verführen lässt. Sie erkennen, dass die Bedürfnisse ernst zu nehmen sind, um erfolgreich zu sein, und Sie verstehen, dass viele Prozesse, von der Produktauswahl bis zu deren Bewertung, unbewusst gesteuert sind.

Facts

Modul
Konsumenten am Point of Sale (POS)
CAS
Food Product and Sales Management
Credits
4 ECTS
Workload
100 h / 40 h davon Kontaktstunden
Modulleitung
Prof. Dr. Thomas Brunner
Telefon: +41 (0) 31 910 22 25
Email: thomas.brunner@bfh.ch
Lehrmethoden

Vorlesungen, Fallbeispiele, Gruppenarbeiten, Diskussionsforen

Leistungsnachweis

Schriftliche Prüfung von 45 min. und mündliche Präsentation

Modul Daten:

  • Anmeldeschluss: 12.08.2024
  • Durchführung Teil 1: 12.09.2024 - 14.09.2024
  • Durchführung Teil 2: 17.10.2024 - 19.10.2024

Dozierende

Was Teilnehmende sagen

Marcel Wissmann

„Als selbstständiger Berater und als Nicht-Akademiker ist es wichtig, eine fortlaufende Horizonterweiterung durch theoretisches Wissen zu hinterlegen. Das geniale Konzept von foodward mit dem modularem Aufbau und den TOP aktuellen Themen zum Food Bereich, sowie der hohe branchenspezifische Praxisbezug, ist eine echte Bereicherung in der Bildungslandschaft. Hinzu kommt die Mischung von den unterschiedlichsten Berufsgruppen, welche zu einem äusserst interessanten Netzwerk führt. Die Themenbausteine sind anspruchsvoll, greifen systematisch ineinander und sind in der Praxis sehr gut einsetzbar. Während des CAS- Lehrgangs musste ich feststellen, dass ich mich in einem Weiterbildungsprogramm auf höchstem Niveau fand. Meine Erwartungen wurden übertroffen.“