HomeFood Responsibility

Geography of Food

Die Lebens- und Konsumstile unserer Gesellschaft gehen mit einem zunehmenden Ressourcenverbrauch einher. Wie wir unsere Lebensmittel und Rohstoffe beschaffen, herstellen und konsumieren, trägt zu globalen sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Problemen bei. „Kämpfe“ um knappe natürliche Ressourcen respektive landwirtschaftliche Nutzflächen werden in Zukunft verstärkt stattfinden. Die wachsende Weltbevölkerung, die Klimaveränderung und die Konkurrenzierung durch andere Produktmärkte (beispielsweise Treibstoffe) verschärfen diese Probleme weiter. Die Gefahr der Lebensmittelverknappung wird wachsen – auch in Europa.

Was sind nun aber die Ursachen und Treiber hinter diesen Entwicklungen? Welche Rolle spielt die Globalisierung, Ökonomisierung und Industrialisierung der Landwirtschaft?

Das Verstehen der globalen Zusammenhänge und Ursachen dieser Problematik wird immer mehr zu einem strategischen Erfolgsfaktor für Foodunternehmen. Umgekehrt wird das nachhaltige Handeln von Foodunternehmen vor dem Hintergrund dieser gesellschaftlichen Herausforderungen an Bedeutung gewinnen. Das Modul „Geography of food“ liefert genau dazu die notwendigen Grundlagen und als Startmodul das Fundament für den CAS „Food Responsibility”.

Facts

Modul
Geography of Food
CAS
Food Responsibility
Credits
4 ECTS
Workload
100 h / 40 h davon Kontaktstunden
Modulleitung
Isabel Jaisli
Telefon: +41 (0)58 934 54 61
Email: jais@zhaw.ch

Nächster Infoabend

Mittwoch, 31. Januar 2018, 18:30

Modul Daten:

  • Anmeldeschluss mit Frühbucherrabatt (5%): Juli 2019
  • Anmeldeschluss: September 2019
  • Durchführung Teil 1: Oktober 2019
  • Durchführung Teil 2: November 2019

Dozierende

Was Teilnehmende sagen

Stephan Trinkler – MAS „Excellence in Food“

„Schon seit Jahren erlebe und beobachte ich in der Lebensmittelbranche, insbesondere in der Gastronomie eine zunehmende Komplexität und zunehmende Anforderungen. Für mich ist klar, dass Weiterbildung – in Theorie und Praxis – mich im Umgang mit neuen oder veränderten Anforderungen unterstützt. Auf der Suche nach solcher „Unterstützung“ habe ich foodward entdeckt. Endlich eine Weiterbildung, die Fach- und Managementthemen zeitgemäss und auf die Lebensmittelbranche fokussiert vermittelt. Sowohl Dozenten als auch Mitstudierende sind alles erfahrene Foodprofis – das macht foodward für mich zu einer authentischen, glaubwürdigen und praxisrelevanten Weiterbildung.“