HomeFood Product and Sales Management

Food kaufen und verkaufen

Sehen Sie nicht einzelne Vertriebsschienen, sondern den Magen des Konsumenten als Totalmarkt? Heisst erfolgreiche Marktbearbeitung für Sie, die Bedürfnisse des Konsumenten situationsgerecht über sämtliche bestehende und neu zu schaffende Kundenschnittstellen zu befriedigen?

Das Modul „Food kaufen und verkaufen“ zeigt die Bedeutungsveränderung bestehender und die Entwicklung neuer Verkaufskanäle für Lebensmittel. Es vermittelt die Handlungsstrategien und Branchenentwicklungen der wichtigsten Marktteilnehmer. Und Sie lernen anhand von Best Practice Beispielen, wie Sie aus einem sich ständig wandelnden Konsumverhalten Chancen für die Nutzung, die Gestaltung und das Management von Consumer Interfaces ableiten und realisieren.

Facts

Modul
Food kaufen und verkaufen
CAS
Food Product and Sales Management
Credits
4 ECTS
Workload
100 h / 40 h davon Kontaktstunden
Modulleitung
Gisela Murer
Telefon: +41 (0)31 910 21 22
Email: gisela.murer@bfh.ch
Lehrmethoden

Vorlesung und Fallstudien

Leistungsnachweis

schriftliche Prüfung von 45 Minuten und schriftlicher Bericht von 2-4 Seiten

Modul Daten:

  • Anmeldeschluss: 14.01.2019
  • Durchführung Teil 1: 14.02.2019 - 16.02.2019
  • Durchführung Teil 2: 07.03.2019 - 09.03.2019

Dozierende

Was Teilnehmende sagen

Claudio Schmitz

„Lange habe ich mich umgeschaut für eine wissenschafts- & praxisorientierte Ausbildung im Foodbereich. Mit foodward habe ich eine Weiterbildung gefunden die meinen Ansprüchen entspricht. Die Module lassen sich neben einem 100% Arbeitspensum besuchen. Die Inhalte der Module sind aktuell. Sehr gut ausgebildete Modulleiter und erfahrene Gast-Referenten vermitteln Theorie und Praxis mit sehr viel Engagement. Das Modul „Food Kaufen und Verkaufen“ vermittelt via der foodward Multi-Channel-Matrix vernetztes Denken in verschiedenen Absatzkanälen der Lebensmittelbranche. Innovative Themen wie Socialmedia, Neuromarketing, Ernährungstypen, Konsumentenbedürfnisse, Trends und neue Formate liessen spüren, wo die Reise im Lebensmittelmarkt hingehen kann. Sehr positiv an foodward ist auch das „Networking“ mit anderen Teilnehmenden aus der Foodbranche. Ich kann foodward jedem empfehlen, der sein Fachwissen in der vertiefen möchte.“