HomeFood Sociology and NutritionErnährung und Gesundheit

Ernährung und Gesundheit

Hintergründe und Perspektiven

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist für viele Konsumentinnen und Konsumenten ein wichtiges Thema. Immer mehr Menschen setzen sich mit ihrem Essverhalten auseinander und wollen wissen, welche Inhaltsstoffe Nahrungsmittel enthalten. Immer mehr Menschen wissen um Intoleranzen und Allergien und.

Das Modul in Kürze

In diesem Modul lernen Sie verschiedene Ernährungsweisen in Europa kennen. Sie verstehen, welchen Einfluss Essen auf den Körper hat, was Nährstoffe bewirken und welche ernährungsbedingten Krankheiten vorkommen. Sie erfahren, was eine gesunde Ernährung ausmacht, und welche Ernährungsempfehlungen sich für wen eignen.

Ihr Nutzen

Sie wissen, welche Aspekte für eine gesunde Ernährung wichtig sind und welche Auswirkungen unterschiedliche Ernährungsweisen auf Körper und Gesundheit haben. Sie kennen die Krankheiten, welche mit Essen in Verbindung stehen und können Empfehlungen für eine gesunde Ernährung abgeben. Damit verfügen Sie über das nötige Wissen, um Lebensmittel, Dienstleistungen und Kommunikation so auszugestalten, dass sie den Bedürfnissen von Konsumentinnen und Konsumenten in Bezug auf Gesundheit und Genuss entsprechen.

Facts

Modul
Ernährung und Gesundheit
CAS
Food Sociology and Nutrition
Credits
4 ECTS
Workload
100 h / 40 h davon Kontaktstunden
Modulleitung
Prof. Dr. Christine Brombach
Telefon: 058 934 56 86
Email: broc@zhaw.ch
Lehrmethoden

Vorlesungen, Fallstudie, Gruppenarbeiten

Leistungsnachweis

Schriftlicher Bericht; ca. 5-10 Seiten

Modul Daten:

  • Anmeldeschluss mit Frühbucherrabatt (5%): 28.02.2020
  • Anmeldeschluss: 28.04.2020
  • Durchführung Teil 1: 28.05.2020 - 30.05.2020
  • Durchführung Teil 2: 25.06.2020 - 27.06.2020

Dozierende

Was Teilnehmende sagen

Therese Kramarz

„Als Journalistin will ich mehr wissen. Das Interesse am und rund ums Essen hat an Wichtigkeit zugenommen. Die Menschen möchten informiert werden, sind nicht mehr bereit, sich alles vorsetzen zu lassen. Essstörungen, Allergien und Intoleranzen sind grosse Themen. Trotzdem sollten das lustvolle und gesunde Geniessen im Vordergrund stehen. Produzenten, Einkäufer, Gastronomen aber auch Journalisten werden mit dieser Weiterbildung angesprochen. Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Als Weinhändlerin bin ich im Kundenkontakt gefordert. Mehr zu wissen als andere verschafft Vorsprung und Lust auch in der Gastronomie etwas zu bewegen.“