HomeWeiterbildung

CAS «Food Sociology and Nutrition»

Hintergründe und Perspektiven

Um die Kommunikationsstrategie und die Produkt- und Dienstleistungsentwicklung in Unternehmen der Lebensmittelbranche gezielt steuern zu können, sind fundierte Kenntnisse über verschiedene Ernährungs-weisen und -empfehlungen, kulturgeschichtliche und soziologische Entwicklungen des Essen sowie Trends des Lebensmittelkonsums erforderlich. Dieser CAS zeigt die gesundheitsrelevanten Aspekte von Produkten und Ernährungsverhalten auf, geht dem kulturellen Phänomen Essen auf die Spur und vermittelt einen Einblick in die Methoden der Sensorik- und Konsumentenforschung.

Zielgruppe

Dieser CAS richtet sich an alle, die die Bedürfnisse ihrer Kunden und Gäste besser verstehen wollen, um Innovationen und Ernährungskonzepte einzigartiger und fundierter zu gestalten und zu kommunizieren. Dies sind zum Beispiel Mitarbeitende aus Marketing und Verkauf, Produkt-EntwicklerInnen, F&B-Verantwortliche, Journalisten und Journalistinnen sowie Werbe- und Kommunikationsverantwortliche.

Kompetenzerwerb (Auswahl)

  • Gesundheitsorientierte Produkt-, Produktinformations- und Menu-Konzepte beurteilen und entwickeln
  • Handlungsanleitungen von gesundheitsorientierten Leistungen herleiten
  • Verständnis von den Determinanten des Ernährungsverhaltens entwickeln
  • Kulturhistorische Zusammenhänge in die heutige Entwicklung einordnen
  • Qualitative und quantitative Sensorik- und Konsumentenforschungs-Instrumente richtig einsetzen
  • Die Psychologie und Physiologie des Konsum- und Ernährungsverhaltens verstehen

 

Anmeldung

–> Hier können Sie sich zu diesem CAS resp. zu den einzelnen CAS-Modulen anmelden.
Dieser CAS wird von der ZHAW durchgeführt und verantwortet.

 

Module

Was Teilnehmende sagen

Eliane Wanner

Dieser CAS gehört eigentlich zur Allgemeinbildung eines jeden Arbeitenden in der Foodbranche. Nebst dem reichhaltigen Crash-Kurs des 1. Moduls in die harten Fakten der Ernährungswissenschaften, taucht das 2. Modul in die historische und kulturelle Dimension der Ernährung ein. Ein sehr spannendes Themengebiet für Leute, die sich auch sonst für Geschichte und gesellschaftliche Prozesse interessieren. Im 3. Modul Innovation und Sensory Marketing  wird man dann zurück in die Gegenwart katapultiert und spielt seine eigene Produktinnovation von der Idee bis zum Marketingkonzept und Prototyping durch. Es ist die einmalige Gelegenheit für alle Marketingfachleute und Produktentwickler unter fachkundiger Leitung zu üben. Sehr empfehlenswert!