HomeWeiterbildungFood Business Management

CAS «Food Business Management»

Hintergründe und Perspektiven

Im CAS „Food Business Management“ stehen die Führungskräfte im Mittelpunkt. Wie gehen wir mit Veränderungen um resp. wie initiieren wir diese? Welches individuelle Führungsverständnis ist vorhanden und wie wird dieses in der Praxis mit den Mitarbeitenden umgesetzt?  Führung ist auch gefragt im Zusammenhang mit den möglichen Risiken, welchen die Unternehmen heute und morgen ausgesetzt sind. Diese müssen erkannt, beurteilt und sowohl intern als auch extern kommuniziert und gemanagt werden können.

Zielgruppe

Dieser CAS richtet sich an Führungskräfte und Fachpersonal in der Food- und Umweltbranche, welche neue Führungsmethoden erlernen, Veränderungen erfolgreich umsetzen und den Umgang mit Risiken kompetenter managen wollen.

Kompetenzerwerb (Auswahl)

  • Erkennen von Zukunftsszenarien in der Foodbranche und ihrer Auswirkung auf persönliche und betriebliche Veränderungen
  • Analysieren von Führungsselbst- und fremdbildern
  • Training für die Bewältigung herausfordernder Führungssituationen
  • Umsetzung eines professionellen Risikomanagements
  • Strukturieren der Risiken nach Risikoclustern (Umwelt, Markt, Finanz u.a.)

 

Anmeldung

–> Hier können Sie sich zu diesem CAS resp. zu den einzelnen CAS-Modulen anmelden.
Dieser CAS wird von der ZHAW durchgeführt und verantwortet.

 

 

Nächster Infoabend

Donnerstag, 14. November 2019, 18:30

Module

Leadership

Führen mit und ohne Linienverantwortung, Distance Leadership, Diversität im Team nutzen
Durchführungsdaten:
  • 02.04.2020 - 04.04.2020
  • 23.04.2020 - 25.04.2020

Risk Management

Risiken und deren Handhabung in Ihrem unternehmerischen Umfeld
Durchführungsdaten:
  • 11.06.2020 - 13.06.2020
  • 02.07.2020 - 04.07.2020

Was Teilnehmende sagen

René Anghern

Ich kann diesen CAS jedem weiter empfehlen welcher aktiv am Unternehmenserfolg mitarbeiten möchte. Die Sinne für Innovation, Wandel und unternehmerisches Handeln werden gestärkt. Mit diesem Rucksack fällt es mir seither noch leichter Abteilungen, Projekte und Personen zu entwickeln. Den Austausch mit den kompetenten Dozenten und den breit gefächerten Kommilitonen habe ich sehr geschätzt.