HomeNews

Zwei Jahre neues Lebensmittelrecht: Mehr Freiheit, mehr Verantwortung?

Die Wädenswiler Lebensmittelrechts-Tagung ist der jährliche fachliche Höhepunkt für die Lebensmittel-Praxis.

Dieses Jahr findet die 14. te Tagung statt und präsentiert Erfahrungen und Erkenntnisse zum vor 2 Jahren total revidierten schweizerischen Lebensmittelrecht.

«Wie gehen die Betriebe mit dem Motto «Mehr Freiheit, mehr Verantwortung» um?», fragt und berichtet beispielsweise Frau Dr. Alda Breitenmoser, Kantonschemikerin der Kantons Aargau.

«Wann gilt eine Innovation rechtlich gesehen als «Novel Food»?» beantwortet Dr. Judith Deflorin vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV).

Und Dr. Lorenz Hirt, Co-Geschäftsführer FIAL (Foederation der Schweizerischen Nahrungsmittel-Industrien) beleuchtet kritisch: «Herkunftskennzeichnungen – wer soll sich da noch auskennen?»

Mehr über das spannende Programm der Tagung finden Sie hier.

Diskutieren Sie und tauschen Sie sich aus mit Referierenden und anderen Tagungs-Gästen der Lebensmittelrechts-Praxis aus Bereichen wie Compliance / Regulatory Affairs / Lebensmittelrecht, Entwicklung und Produktion, Qualitäts-Management und –Sicherung und mit Behörden und Beratungsunternehmen dieser Bereiche.

Der CAS Lebensmittelrecht dessen Inhalte vor 2 Jahren ebenfalls dem total revidierten schweizerischen Lebensmittelrecht angepasst wurden, startet übrigens wieder am 27. August 2019 und kann als modularer Anteil an den foodward MAS «Excellence in Food» angerechnet werden.

********************************************************

********************************************************