HomeNews

Von der Kuh bis zum einzelnen Milchkarton

Werte foodward-Community

In der NZZ vom 20.8.2018 wurde ein spannender Case von digitalen Wertschöpfungsnetzwerken aufgezeigt. In einer Partnerschaft zwischen der Firma SIG Combibloc und dem brasilianischen Nahrungsmittelkonzern Languiru wurde das Projekt „Qualität von Anfang bis zum Ende“ lanciert. Resultat:

  1. Konsumenten erhalten via QR-Code auf der Milchverpackung Verpackung 100% Transparenz über die gesamte Lieferkette und den daran beteiligten Stakeholdern resp. deren Leistungen.
  2. Der Marktanteil der Firma hat sich innerhalb von 1.5 Jahren um fast 5% erhöht.

Zweifellos ist das Unternehmen in einer Vorreiterrolle. Die digitale Transformation ist aber nicht mehr zu stoppen. Die Vorteile in der Entwicklung und Umsetzung einer digitalen Strategie liegen in Kostensenkungen einerseits und in einer erhöhten Kundenwahrnehmung durch mehr Transparenz und Glaubwürdigkeit andererseits. Doch was beinhaltet die Digitalisierung alles? Sind digitale Systeme und Abläufe auch für Kleinbetriebe relevant resp. machbar? Wird sich beispielsweise der Zustellhandel auch Richtung Modell Amazon entwickeln? Verschmelzen in der digitalen Foodwelt B2B und B2C?

Egal wir die individuellen Antworten und Meinungen aussehen – fit für die Zukunft (sowohl Unternehmen als auch als Mitarbeitende) bedingt auch, digital fitter zu werden.

Unser CAS „ Digital Food Competencies“ unterstützt sie dabei. Von der Strategie zur Operation, vom Kulturverständnis bis zu regulatorischen Rahmenbedingungen, vom Analysieren bis eigenständigen Zusammenstellen von WebApps.

Der CAS startet 1.11.2018, Anmeldeschluss am 1.10.2018. Informationen und Anmeldung hier.

 

*******************************************

Ausblick:

Anmeldeschluss CAS „Food Product and Sales Management“: 4.9.2018

Infoabend in Bern: 11.9.2018

Seminar Eventmanagement auf dem Bauernhof: 27.9.2018