HomeNews

Von der Digitalisierung und dem Revival des Fachhandels

Werte foodward-Gemeinschaft

Alle essen, alle sind online; worauf warten wir? Eben wurde in Seattle der erste Amazon ohne Kasse eröffnet. Das Online-Angebot in der Food-Branche wächst rasant. Unsere individuellen Daten beim Einkaufen vor Ort oder via Internet hinterlassen Spuren. Haben wir einen Nutzen davon?

Im Rahmen der digitalen Transformation diskutieren wir meist nur über das «Was?» (Unternehmen müssen digitaler werden) und das «Wie?» (Unternehmen müssen digitale Kompetenz aufbauen und Veränderungsprozesse anstossen), aber selten oder gar nie wird über das «Warum?» diskutiert. Warum sind diese Veränderungen neben dem puren wirtschaftlichen Überleben so wichtig? Warum sollen sich die Mitarbeitenden die Mühe machen und neue Fähigkeiten erlernen, während sie doch ihr bisheriges Arbeitsleben gut ohne ausgekommen sind?

Wertschöpfungsketten transformieren sich hin zu Wertschöpfungsnetzwerken. Es entstehen neue Organisationsformen – in Unternehmen und zwischen Unternehmen. Nach Kundendaten werden Produktdaten in Zukunft an Bedeutung gewinnen – Transparenz in Echtzeit, ohne Landesgrenzen, egal wie komplex die Beschaffungs- und Verarbeitungswege sind.

Mitarbeitende sowie Arbeitgebende stehen in zweifacher Verantwortung:

  1. Sich selber fit machen. Digitalisierung zu ignorieren bringt nichts, ebenso wenig vor ihr Angst zu haben. Sich in die Digitalisierung hineinzubegeben, sich die Funktionen, Anwendungen und Potenziale zu Nutze zu machen bringt Perspektiven sowohl für die berufliche als auch private Zukunft.
  2. Die Digitalisierung betrifft heute nicht mehr nur die IT-Abteilung. Um mit der Digitalisierung Schritt zu halten, sind alle Mitarbeitenden im ganzen Unternehmen gefordert. Egal in welcher Funktion oder auf welcher Führungsstufe – alle werden zu Digital Business Developer für die digitale Zukunft des Unternehmens.

Unser neuer CAS „Digital Food Competencies“ unterstützt sie dabei. Drei Module zu digitalen Methoden, Instrumenten und Kompetenzen; immer mit Fokus auf unsere Branche mit Dozierenden aus Hochschul- und Praxisumfeld. Infos dazu hier.

Doch wie jeder Trend hat auch dieser einen Gegentrend:

Der Fachhandel steht vor einem Revival

Je digitaler, desto technischer, desto effizienter aber oft auch, desto anonymer.
Was uns als Konsumierende trotz all den Vorteilen der Digitalisierung auch zukünftig wichtig bleibt, ist das soziale, kulturelle 1:1 Erlebnis. Als soziale Wesen suchen wir den Kontakt, das Gespräch, die Emotion, das Authentische. Hier liegt die Chance für Mitarbeitende mit direktem Kundenkontakt. Das fachliche Wissen ermöglicht es, fast jede Kundenanfrage beispielsweise an der Theke des Metzgers oder am Tisch des Restaurants zu beantworten. Bloss beinhaltet die Antwort auch eine nachhaltige Wirkung? Die Art und Weise, wie wir mit unseren Kunden textlich oder verbal kommunizieren ist oft wichtiger als der Inhalt selbst. Mit unseren Seminaren zu Storytelling unterstützen wir diese Kompetenzen um das entstehende „Digitalisierungsmanko“ aufzufüllen. Weitere Infos hier.

***************************************************************

Save the Date: